Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

20 Jan. 2018

Dritter Dakar-Sieg für Peugeot in Folge: Nach 8.793 Kilometern Dünen, Bergpassagen, steinigen Pfaden und vielen Hürden in Peru, Bolivien und Argentinien feierten Carlos Sainz und Lucas Cruz im Peugeot 3008 DKR Maxi den Sieg bei der 40. Rallye Dakar. Der dritte Triumph des Teams Peugeot Total bei der härtesten Rallye der Welt hintereinander spiegelt auch den kommerziellen Erfolg des Peugeot 3008 SUV wider, der 2017 zum Auto des Jahres gewählt wurde.

20 Jan. 2018

Auf der vorletzten Etappe der Rallye Dakar mit zwei verschiedenartigen Wertungsprüfungen verteidigten Carlos Sainz/Lucas Cruz mit vorsichtiger Fahrt im Peugeot 3008 DKR Maxi ihre Gesamtführung. Ihre Teamkollegen Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret hingegen touchierten auf der ersten Prüfung einen Baum und verloren zwei Plätze im Gesamtklassement.

19 Jan. 2018

Das Team Peugeot Total verteidigte auf der mit 522 Kilometern längsten Wertungsprüfung der Rallye Dakar seine Führung. Zwei Tage vor dem Ende der Rallye behaupten Carlos Sainz/Lucas Cruz und Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret weiterhin im Peugeot 3008 DKR Maxi die ersten beiden Plätze in der Gesamtwertung.

18 Jan. 2018

Vor den letzten drei Etappen der Rallye Dakar hat das Team Peugeot Total seine Doppelführung weiter ausgebaut. Die 280 Kilometer lange Wertungsprüfung der elften Etappe zählte zwar zu den kürzeren Tageswertungen, war allerdings mit weichem Sand in der Fiambala-Region eine der schwierigsten der gesamten Rallye. Trotz der anspruchsvollen Strecke belegten alle drei Peugeot 3008 DKR Maxi einen Platz unter den Top fünf, getrennt nur durch 15 Sekunden.

17 Jan. 2018

Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret feierten auf der 372 Kilometer langen Wertungsprüfung von Salta nach Belén ihren zweiten Etappensieg im Peugeot 3008 DKR Maxi und rückten wieder auf den zweiten Gesamtplatz hinter ihren Teamkollegen Sainz/Cruz vor.

16 Jan. 2018

Die Rennleitung der Rallye Dakar hat gegen Carlos Sainz/Lucas Cruz eine Strafzeit von zehn Minuten verhängt. Grund sei eine Aktion des Fahrerteams im Peugeot 3008 DKR Maxi auf der siebten Etappe, die sie für gefährlich hielt. Das Team Peugeot Total hat angekündigt, gegen diese Entscheidung, die das Team für unbegründet hält, in Berufung zu gehen.

15 Jan. 2018

Auf dem zweiten Teil der Marathon-Etappe der Rallye Dakar legten die Teilnehmer 498 Kilometer im Wettbewerbstempo zurück und erreichten den mit 4.786 Höhenmetern höchsten Punkt der Rallye – alles dies, ohne am Abend zuvor die Arbeit der Serviceteams in Anspruch genommen zu haben. Das Team Peugeot Total meisterte diese Herausforderung perfekt: Carlos Sainz/Lucas Cruz liegen im Peugeot 3008 DKR Maxi weiterhin in Führung. Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret und Cyril Despres/David Castera erholten sich von dem Rückschlag am Tag zuvor und feierten den insgesamt vierten Peugeot-Doppelsieg in der Tageswertung.

14 Jan. 2018

Nach dem Ruhetag stand für die Teams eine der größten Herausforderungen der Rallye Dakar auf dem Programm: Der erste, 425 Kilometer lange Teil der Marathonprüfung mit zwei Tagen ohne Service. Der ehemalige Dakar-Sieger Carlos Sainz gewann mit seinem Peugeot 3008 DKR Maxi die Etappe und übernahm die Führung, nachdem sein Teamkollege Stéphane Peterhansel auf den dritten Gesamtrang zurückgefallen war. Alle drei Peugeot-Fahrerteams setzen die Rallye am Sonntag fort, sie haben am Samstagabend im Biwak in Uyuni alle technischen Arbeiten an den Fahrzeugen selbst erledigt.

13 Jan. 2018

Nach sechs harten Etappen erreichte das Team Peugeot Total als Spitzenreiter den Ruhetag der Rallye Dakar in der bolivianischen Metropole La Paz. Die beiden Peugeot 3008 DKR Maxi von Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret und Carlos Sainz/Lucas Cruz belegen die ersten beiden Plätze mit einem Vorsprung von 1:20 Stunden vor dem nächsten Verfolger. Doch noch liegen zwei Drittel der Strecke vor ihnen.

12 Jan. 2018

Am sechsten Tag der Rallye Dakar feierte Peugeot-Pilot Carlos Sainz seinen ersten Etappensieg des Jahres, den insgesamt vierten für den Peugeot 3008 DKR Maxi. Als die Teams nach einer langen Etappe durch das bolivianische Hochland die Metropole La Paz erreichten, hatte das Team Peugeot Total seine Doppelführung in der Gesamtwertung durch Stéphane Peterhansel und Carlos Sainz weiter ausgebaut. In La Paz legen die Teams zur Halbzeit am Freitag einen Ruhetag ein.

11 Jan. 2018

Höhen und Tiefen erlebte das Team Peugeot Total am fünften Tag der Rallye Dakar: Auf der längsten Etappe der Rallye feierte die Mannschaft den dritten Tagessieg in Folge und belegt mit dem Peugeot 3008 DKR Maxi die ersten beiden Plätze im Gesamtklassement. Doch die neunmaligen Rallye-Weltmeister Sébastien Loeb/Daniel Elena mussten aus medizinischen Gründen aufgeben, nachdem sich Beifahrer Daniel Elena bei einem Aufprall eine Verletzung zugezogen hatte.

10 Jan. 2018

Nach der vierten Etappe der Rallye Dakar liegen drei Peugeot 3008 DKR Maxi in Führung, auch in der Tageswertung belegten die Peugeot-Fahrerteams die ersten drei Plätze. Bitter verlief die Schleife um San Juan de Marcona (Lima) jedoch für Cyril Despres und David Castera, die einen Stein trafen und ihren Rallye-Löwen hinten rechts stark beschädigten.

09 Jan. 2018

Peugeot belegt nach der dritten Etappe der Rallye Dakar weiterhin die Plätze eins und zwei. Die vier Peugeot 3008 DKR Maxi erlebten auf dem Weg von Pisco nach San Juan de Marcona einen reibungslosen Tag. Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret und Carlos Sainz/Lucas Cruz belegten die Plätze zwei und drei in der Tageswertung. Die Etappe war in zwei gezeitete Sektionen unterteilt: Nach dem kurzen ersten Abschnitt kamen die Rallyeautos kurz ins Biwak in Pisco zurück und unternahmen dann die längere Wertungsprüfung mit Richtung San Juan de Marcona an der Küste Perus.

08 Jan. 2018

Am zweiten Tag der Rallye Dakar absolvierten die Fahrer die erste lange Etappe. Die Peugeot 3008 DKR Maxi belegten auf der 278 Kilometer langen Schleife um die Stadt Pisco (Peru) die ersten drei Plätze in der Tageswertung. Mit Cyril Despres und Stéphane Peterhansel übernahmen zwei Peugeot-Piloten die Führung in der Gesamtwertung. Unterdessen hatten viele Mitbewerber Probleme auf der Offroad-Etappe durch Wüstenlandschaften mit hohen Sanddünen und Strecken mit atemberaubenden Aussichten auf die Küste.

07 Jan. 2018

Die erste Etappe der Rallye Dakar 2018 war mit 31 Kilometern zugleich die kürzeste, aber sie gab mit ihren Dünen bereits einen Vorgeschmack auf die kommenden Tage. Alle vier Fahrerteams im Peugeot 3008 DKR Maxi konzentrierten sich darauf, ohne Probleme ins Etappenziel kommen.

05 Jan. 2018

Das Team Peugeot Total steht in den Startlöchern für die Rallye Dakar 2018. Bei der 40. Auflage der Marathonrallye, die am kommenden Samstag in Lima (Peru) beginnt, starten vier Peugeot 3008 DKR mit den Fahrerteams Peterhansel/Cottret, Sainz/Cruz, Loeb/Elena und Despres/Castera.

02 Jan. 2018

Das Team Peugeot Total belegte bei der Rallye Dakar 2017 alle drei Podestplätze. Bei der 40. Auflage der Marathonrallye strebt das Team erneut einen Sieg an. Die Rallye führt vom 6. bis 20. Januar über eine 9.000 Kilometer lange Route durch Peru, Bolivien und Argentinien.

01 Nov. 2017

Nach einem abschließenden Test in Marokko ist das Team Peugeot Total bereit für die Rallye Dakar 2018 vom 6. bis 20. Januar in Südamerika. Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret, Sébastien Loeb/Daniel Elena, Carlos Sainz/Lucas Cruz und Cyril Despres/David Castera werden den Marathonklassiker, bei dem Peugeot 2017 die ersten drei Plätze belegte, mit einem brandneuen Rennlöwen bestreiten: dem Peugeot 3008 DKR Maxi.

11 Okt. 2017

Nach einer guten Vorstellung bei der Rallye Marokko erreichte der Peugeot 3008 DKR das Ziel in Erfoud. Mit den Plätzen zwei und zehn hat das Team seine Vorbereitung auf die Rallye Dakar 2018 erfolgreich abgeschlossen. Sébastien Loeb und Daniel Elena führten die Rallye bis zur vorletzten Prüfung an, dann verloren sie durch einen technischen Defekt an einem Stoßdämpfer Zeit. Ein ähnliches Problem betraf auch Carlos Sainz und zeigte den Ingenieuren von Peugeot Sport einige Bereiche auf, an denen bis zur Abreise nach Südamerika im Januar gearbeitet werden muss.

04 Okt. 2017

Nach dem Hattrick bei der Rallye Dakar im Januar und den erneuten Sieg bei der Silk Way Rally im Sommer startet Peugeot mit zwei 3008 DKR bei der Rallye Marokko (5.–10. Oktober). Pilotiert werden diese von Sébastien Loeb und Carlos Sainz. Dabei treffen sie auf harte Konkurrenz.

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN