Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

01 Nov. 2021

Schneller Stromer: Opel Corsa-e Rally mit elektrisierender Debütsaison

Erfolgreicher Abschluss: Der ADAC Opel e-Rally Cup feiert eine starke Saison Internationaler Zuspruch: Vier Fahrer aus vier Nationen auf den ersten vier Positionen Großer Innovationsgeist: Opel und ADAC vollbringen echte E-Pionierleistung Schnuppertag: Kostenlose Testmöglichkeit mit dem Corsa-e Rally in Oschersleben Zweiter Debütant: Der neue Opel Corsa Rally4 sammelt Siege und Podestplätze

Schneller Stromer: Opel Corsa-e Rally mit elektrisierender Debütsaison
  • Erfolgreicher Abschluss: Der ADAC Opel e-Rally Cup feiert eine starke Saison
  • Internationaler Zuspruch: Vier Fahrer aus vier Nationen auf den ersten vier Positionen
  • Großer Innovationsgeist: Opel und ADAC vollbringen echte E-Pionierleistung
  • Schnuppertag: Kostenlose Testmöglichkeit mit dem Corsa-e Rally in Oschersleben
  • Zweiter Debütant: Der neue Opel Corsa Rally4 sammelt Siege und Podestplätze

 

Rüsselsheim.  Schon in seiner ersten Saison hat sich der ADAC Opel e-Rally Cup in der Motorsport-Landschaft etabliert und einen wichtigen Beitrag für die Zukunft des Rallyesports in Deutschland geleistet. Der mit Spannung erwartete erste elektrische Rallye-Markenpokal weltweit begeisterte mit der Dynamik des 100 kW/136 PS starken Opel Corsa-e Rally ebenso wie mit einem starken Teilnehmerfeld, das junge Talente aus sechs Nationen vereinte und Garant für spannenden Rallyesport war.

Die sieben Wertungsläufe – je drei im Rahmen der Deutschen Rallye-Meisterschaft und nationaler R70-Veranstaltungen sowie als Highlight der Start beim tschechischen Lauf zur Rallye-Europameisterschaft in Zlín – bewiesen die Stimmigkeit des revolutionären Konzepts. „Wir haben gezeigt, dass elektrischer Rallyesport funktioniert“, betont Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott. „Um die vielfältigen Herausforderungen eines solchen Pionierprojekts zu stemmen, braucht es Innovationsgeist, Mut und starke Synergien. Und die hatten wir dank unserer Partner. Hervorheben möchte ich den ADAC, mit dem wir seit Jahren erfolgreich zusammenarbeiten und der von Beginn an von dem Projekt überzeugt war. Ebenfalls Partner der ersten Stunde sind TotalEnergies und eLoaded. Ohne die Spezialisten von eLoaded, die gemeinsam mit uns die Ladeinfrastruktur entwickelt haben, wäre die professionelle Umsetzung des ADAC Opel e-Rally Cups nicht möglich gewesen.“

Sportlich drückte vor allem ein Fahrer dem elektrisierenden Geschehen seinen Stempel auf: Laurent Pellier. Der 26-jährige Franzose aus dem Saintéloc Junior Team feierte nicht weniger als sechs Saisonsiege und krönte sich damit schon vorzeitig zum ersten Gewinner eines elektrischen Rallye-Markenpokals überhaupt. Pellier: „Es war ein großartiges Gefühl, die erste Veranstaltung in Stemwede zu gewinnen, und es ist ein ebenso großartiges Gefühl, mich nun erster Champion des ADAC Opel e-Rally Cups nennen zu dürfen. Ich war gespannt, was in dieser so komplett neuen Rennserie auf uns alle zukommen würde, aber meine Erwartungen wurden übertroffen. Elektrischer Rallyesport ist nicht weniger faszinierend als der mit Verbrennungsmotoren. Mir hat es einen Riesenspaß gemacht.“

Im Kampf um die Vizemeisterschaft im ADAC Opel e-Rally Cup setzte sich am Ende der junge Deutsche Max Reiter durch. Nach seinem Sieg bei der ADAC 3-Städte Rallye fuhr der 21-Jährige aus Diefflen im Saarland beim Finale im Rahmen der AvD-Sachsen-Rallye auf Rang 3 und ließ damit seine Widersacher Timo van der Marel (32, Niederlande) und Luca Waldherr (27, Österreich) in der Endabrechnung hinter sich. Damit landeten am Ende vier Fahrer aus vier verschiedenen Nationen auf den ersten vier Positionen der Gesamtwertung.

Auch abseits des regulären Teilnehmerfelds fand der ADAC Opel e-Rally Cup auf Anhieb neue Freunde – so etwa in den Reihen prominenter Gastfahrer wie WRC-Star Yohan Rossel oder den Rundstreckengrößen Timo Scheider und Lance David Arnold, die vom Corsa-e Rally und den Rallyeläufen begeistert waren.

Starker Einstand des Opel Corsa Rally4 gegen harte Konkurrenz

Auch der Opel Corsa Rally4 hat schon im ersten Jahr seiner Homologation eindrückliche Duftmarken gesetzt. Der 153 kW/208 PS starke Kundensportrenner feierte sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland zahlreiche Klassensiege und Podestplätze. Beim ersten internationalen Einsatz im Rahmen der Barum Czech Rally Zlín hatten Opel-Werkspilot Marijan Griebel und Tobias Braun im Corsa Rally4 die starke internationale Konkurrenz in ihrer Kategorie im Griff, als sie kurz vor dem Ziel von einem Defekt gestoppt wurden. „So etwas passiert bei einer Rallye eben“, winkte Griebel ab. „Viel wichtiger war es zu beweisen, dass der Corsa Rally4 auch in diesem extrem starken Konkurrenzumfeld voll wettbewerbsfähig ist. Diesen Beweis haben wir unzweifelhaft erbracht.“

Am Samstag, den 13. November, erhalten interessierte Talente zwischen 16 und 24 Jahren im Rahmen des „ADAC Opel e-Rally Experience Day“ auf dem Gelände der Motorsport Arena in Oschersleben die Möglichkeit, den Corsa-e Rally kostenlos zu testen. Weitere Infos gibt’s unter www.opel-motorsport.com. Anmeldungen sind bis zum 5. November unter www.opel-motorsport.com/experience-day möglich.

 

Kontakt:

David Hamprecht                     
06142-774-693             
david.hamprecht@stellantis.com

Axel Seegers                           
06142-6922501            
axel.seegers@stellantis.com

Marcus Lacroix                        
0172-7404562              
ml@opel-motorsport.com

Sonstige Inhalte

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN