Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

24 Nov. 2021

Überholspur – DS 4 jetzt mit DS DRIVE ASSIST 2.0 bestellbar

Innovativ: Ab sofort ist der DS 4 auch mit DRIVE ASSIST 2.0 bestellbar Technologisch: Halbautonomes Überholen, Geschwindigkeitsanpassung in Kurven und Geschwindigkeitsempfehlung Kombiniert: Pariser Luxus Savoir-Faire trifft auf beste Ingenieurskunst Rüsselsheim, 24. November. Der DS 4 befindet sich auf der Überholspur – und das nun auch halbautomatisch. Dank DRIVE ASSIST 2.0 ist ab sofort semiautomatisches Überholen sowie Geschwindigkeitsanpassung in Kurven möglich. Außerdem werden Geschwindigkeitsempfehlungen aufgrund von Witterungsbedingungen gegeben. Damit beweist das in Deutschland gebaute Modell einmal mehr seine technologische Vorreiterstellung im C-Segment. Neben den edlen Materialien im Innenraum und Pariser Luxus Savoir-Faire, kommt der DS 4 mit einer Reihe weiterer technischer Highlights daher, wie DS IRIS, DS ACTIVE SCAN SUSPENSION oder DS NIGHT VISION.

Überholspur – DS 4 jetzt mit DS DRIVE ASSIST 2.0 bestellbar
  • Innovativ: Ab sofort ist der DS 4 auch mit DRIVE ASSIST 2.0 bestellbar
  • Technologisch: Halbautonomes Überholen, Geschwindigkeitsanpassung in Kurven und Geschwindigkeitsempfehlung
  • Kombiniert: Pariser Luxus Savoir-Faire trifft auf beste Ingenieurskunst


Rüsselsheim, 24. November. Der DS 4 befindet sich auf der Überholspur – und das nun auch halbautomatisch. Dank DRIVE ASSIST 2.0 ist ab sofort semiautomatisches Überholen sowie Geschwindigkeitsanpassung in Kurven möglich. Außerdem werden Geschwindigkeitsempfehlungen aufgrund von Witterungsbedingungen gegeben. Damit beweist das in Deutschland gebaute Modell einmal mehr seine technologische Vorreiterstellung im C-Segment. Neben den edlen Materialien im Innenraum und Pariser Luxus Savoir-Faire, kommt der DS 4 mit einer Reihe weiterer technischer Highlights daher, wie DS IRIS, DS ACTIVE SCAN SUSPENSION oder DS NIGHT VISION.


Das vierte eigenständige Modell der Pariser Premium-Marke DS Automobiles – nach dem DS 7 Crossback, dem DS 3 Crossback und dem DS 9 – verbindet Pariser Luxus Savoir-Faire mit besonderer technologischer Raffinesse. Das Premium Kompaktklassemodell ist der neue Technologieträger der jungen Marke und nun auch mit dem innovativen Fahrerassistenzsystem DRIVE ASSIST 2.0 bestellbar. Im Vergleich zum bisherigen DS DRIVE ASSIST, auch bekannt aus DS 7 Crossback und DS 3 Crossback, bietet DRIVE ASSIST 2.0 folgende drei neuen Funktionen für den Fahrer:

  • Halbautomatischer Fahrspurwechsel
  • Kurvengeschwindigkeitsanpassung
  • Empfohlene Geschwindigkeitsanpassung

Mit seinen Sensoren, dem Laser-Radar vorne, dem Radar in den Kurven, einer Kamera oben an der Windschutzscheibe und künstlicher Intelligenz, analysiert DRIVE ASSIST 2.0 die Straße und positioniert das Auto entsprechend seiner Umgebung ideal.


Halbautomatischer Fahrspurwechsel

Dieses System unterstützt den Fahrer beim Wechsel der Fahrspur. Die Funktion ist bei Geschwindigkeiten zwischen 70 km/h und 180 km/h verfügbar und wird aktiviert, wenn der Fahrer den Blinker setzt. Wenn die Voraussetzungen für das Funktionieren des Systems erfüllt sind, erscheint im Kombiinstrument die Meldung „OK?“, begleitet von einem akustischen Signal.

Sobald der Fahrer die „OK“-Taste am Lenkrad drückt, beginnt der halbautomatische Spurwechsel, bei dem das System das Fahrzeug durch kleine Lenkeingaben in die vorgesehene Spur lenkt, um es in der Zielspur zu positionieren. Sind die erforderlichen Bedingungen nicht erfüllt, verweigert das System das Manöver.


Geschwindigkeitsanpassung in Kurven

Dieses System passt die Fahrzeuggeschwindigkeit in bestimmten Kurven auf Autobahnen oder Schnellstraßen an und ist zwischen 0 km/h und 180 km/h verfügbar. Die Geschwindigkeitsanpassung erfolgt nur, wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit nicht mit dem analysierten Kurvenradius übereinstimmt.

Die Geschwindigkeitsreduzierung in Kurven wird der Situation angepasst, um ein komfortables Durchfahren der Kurve zu gewährleisten. Nach der Kurve wird die Geschwindigkeit automatisch wieder erhöht. Dabei ist das System so intelligent, dass bei einem vorausfahrenden Fahrzeug der sichere Abstand entsprechend beibehalten wird.


Empfohlene Geschwindigkeitsanpassung

Dank dieser technologischen Innovation werden Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder, aber auch Straßenbedingungen erkannt und die neue Geschwindigkeit wird dem Fahrer im Head-up-Display vorgeschlagen. Wenn beispielsweise eine neue Geschwindigkeitsbegrenzung erwartet wird, zeigt das System den Wert an und „OK?“ blinkt für einige Sekunden lang im Head-up-Display auf. Das System bietet an, den Wert als neuen Geschwindigkeitssollwert zu speichern. Ist die Zielgeschwindigkeit niedriger als die vorherige, wird das Fahrzeug am Schild auf die neue Geschwindigkeit abgebremst. Wenn die eingestellte Geschwindigkeit höher ist als die vorherige, beschleunigt das Fahrzeug auf diese neue Geschwindigkeit ab dem Schild.

Sollten die Straßenbedingungen eine geminderte Geschwindigkeit vorsehen, wird auch dies vom System erkannt: Regnet es beispielsweise, bietet das System dem Fahrer eine niedrigere Geschwindigkeit als die abgelesene bzw. kodierte Geschwindigkeit an, um sich den Wetterbedingungen anzupassen. So wird beispielsweise 110 km/h statt 130 km/h bei stärkerem Regen empfohlen. Der Fahrer kann – muss aber nicht – dieser Empfehlung folgen.


Weitere technologische Highlights

Das DRIVE ASSIST 2.0 System ist nur eine von vielen technologischen Innovationen im neuen DS 4. Der neue Technologieträger bietet außerdem:

  • DS EXTENDED HEAD-UP-DISPLAY: Ein erweitertes Head-up-Display, das die wichtigsten Informationen dank Augmented Technology auf die Fahrbahn projiziert.
  • DS IRIS SYSTEM: Der Sprachassistent steuert das völlig neu konzipierte und extrem individualisierbare Infotainment-System.
  • DS SMART TOUCH: Ein einzigartiges Gestensteuerungssystem mit 5-Zoll-Bildschirm in der Mittelkonsole. Hierüber wird die Nutzung vieler Favoritenfunktionen, das Vergrößern/Verkleinern oder die Handschrifterkennung ermöglicht.
  • DS ACTIVE SCAN SUSPENSION: Die kamerabasierte Federung wird mit progressiven Dämpfern kombiniert für ein noch sanfteres Gleiten („Dynamischer Komfort“).
  • DS NIGHT VISION: Dank Infrarotkamera im Kühlergrill erkennt der DS 4 nachts und bei schlechtem Licht Fußgänger und Tiere in einer Entfernung von bis zu 200 Metern.
  • DS AIR: Das kompakte und stilvoll versteckte zentrale Belüftungssystem.
  • DS MATRIX LED VISION: Die hochtechnologische Lichtsignatur bietet Matrix Beam und dynamisches Kurvenlicht in einem System. Die DS MATRIX LED VISION Scheinwerfer bestehen aus drei LED-Modulen mit jeweils unterschiedlichen Funktionen und zählen zu den Markenzeichen von DS Automobiles:
    • Das innere Modul des Scheinwerfers wird für die Abblendlichtfunktion verwendet.
    • Das rotierende Zentralmodul kann bis zu einem Winkel von 33,5 Grad gedreht werden und leuchtet die Fahrbahnränder auch in Kurven optimal aus.
    • Das äußere Matrix-Beam-Modul wird bei Fahrtbeginn aktiviert und ist in fünfzehn Segmente aufgeteilt, die sich je nach Fahrbedingungen unabhängig voneinander zu- und abschalten, für eine optimale Ausleuchtung, ohne andere Autofahrer zu blenden.

Alle Scheinwerfer passen sich den Verkehrsbedingungen, dem Lenkradwinkel, der Geschwindigkeit und den Wetterbedingungen mit fünf voreingestellten Modi an: Stadt, Land, Autobahn, raues Wetter und Nebel.


YouTube-Link zum DS 4 / DS DRIVE ASSIST 2.0: https://www.youtube.com/watch?v=WoL140LlRT8


Kontakt
DS Automobiles
Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Dorothea Knell
Telefon: +49 170 9174 426
E-Mail: dorothea.knell@dsautomobiles.com

Weitere Inhalte

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN