Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

04 Nov. 2021

Stellantis-Marken bauen Marktanteile in Deutschland in schwierigem Umfeld aus

Rüsselsheim, 4. November 2021 – Starker Oktober für die Stellantis-Marken in Deutschland: Nach vorläufigen Zahlen verbesserten Alfa Romeo, Citroën, DS Automobiles, Fiat/Abarth, Jeep, Maserati, Opel und Peugeot ihre Position erneut deutlich. Mit mehr als 26.000 Neuzulassungen in einem anhaltend schwierigen Umfeld kletterte der Pkw-Marktanteil der Gruppe im Oktober kräftig um zwei Prozentpunkte auf 14,6 Prozent. Damit hat das Unternehmen seine Position als Nummer zwei am wichtigen deutschen Automarkt gefestigt.

Stellantis-Marken bauen Marktanteile in Deutschland  in schwierigem Umfeld aus

Rüsselsheim, 4. November 2021 – Starker Oktober für die Stellantis-Marken in Deutschland: Nach vorläufigen Zahlen verbesserten Alfa Romeo, Citroën, DS Automobiles, Fiat/Abarth, Jeep, Maserati, Opel und Peugeot ihre Position erneut deutlich. Mit mehr als 26.000 Neuzulassungen in einem anhaltend schwierigen Umfeld kletterte der Pkw-Marktanteil der Gruppe im Oktober kräftig um zwei Prozentpunkte auf 14,6 Prozent. Damit hat das Unternehmen seine Position als Nummer zwei am wichtigen deutschen Automarkt gefestigt.


Im Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen konnten die Marken sogar noch stärker zulegen: Im Oktober steigerten sie ihren Anteil in einem schrumpfenden Nutzfahrzeugmarkt gegenüber dem Vorjahresmonat um starke fünf Prozentpunkte auf 20,6 Prozent.

Insgesamt erreichte Stellantis damit im Oktober in Europas größtem Automobilmarkt einen Anteil von 15,2 Prozent (Vorjahr: 12,8 Prozent). Angeführt von Opel (+0,7 Prozentpunkte auf 6,7 Prozent) und Peugeot (+0,8 PP auf 2,7%) konnten dabei sämtliche Stellantis-Marken ihre Position gegenüber dem Vorjahr verbessern.

Während der deutsche Pkw-Markt im bisherigen Jahresverlauf vor allem aufgrund des weltweiten Mangels an Halbleitern inzwischen um 5,2 Prozent unter das Niveau des Vorjahres gefallen ist, konnten die Stellantis-Marken ihren Absatz um 5,5 Prozent auf rund 303.000 Pkw ausbauen – somit stieg der Marktanteil von 12,4 Prozent im Vorjahrzeitraum auf nun 13,8 Prozent.

Gleichzeitig haben die Stellantis-Marken den Anteil der elektrifizierten Fahrzeuge (LEV –Low Emission Vehicles) – also von rein batterie-elektrischen Autos und Plug-in-Hybriden – im Oktober auf ein neues Allzeithoch verbessert. Bei Fiat, DS Automobiles und Peugeot liegt der LEV-Anteil an den Neuzulassungen schon teilweise deutlich über der 40 Prozent-Marke. Elektrifizierte Verkaufsschlager sind im Oktober unter anderem Fiat 500e, Opel Corsa-e und Opel Mokka-e sowie Peugeot e-208 und Peugeot e-2008 gewesen.

Stellantis Deutschland-Chef Amaury de Bourmont sagte: „Vom Opel Astra über Peugeot 308, DS 4 und DS 9 bis zum neue Citroën-Flaggschiff C5 X werden wir unser komplettes Portfolio elektrifizieren. Jeep bringt den Grand Cherokee als 4xe erstmals als Plug-in-Hybrid auf den Markt, und Alfa Romeo mit dem Tonale sein erstes elektrifiziertes Modell überhaupt. Über alle Marken hinweg werden wir unser elektrifiziertes Angebot schnell weiter ausbauen, denn wir sind für unsere Kunden da – und die möchten umweltfreundliche Autos fahren. Mit dem überzeugenden Produktangebot unserer Marken sind wir für weiteres Wachstum gewappnet.“ 


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Michael GÖNTGENS: +49 6142 692 3980 – michael.goentgens@stellantis.com
Nico SCHMIDT: +49 6142 692 4093 – nico.schmidt@stellantis.com
Harald SCHMIDT: +49 6142 692 3737 – harald.schmidt@stellantis.com


www.stellantis.com

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN