Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

25 Nov. 2021

25 Jahre Berlingo: Citroën Bestseller feiert Geburtstag und ist jetzt elektrisch

Weltpremiere: 1996 bei der IAA Nutzfahrzeuge Hannover & dem Automobilsalon Paris Innovation: Berlingo ist der Gründer des Segments der Hochdachkombis Erfolgsgeschichte: Bis heute mehr als 3 Millionen verkaufte Fahrzeuge E-Hochdachkombi: Berlingo ist jetzt elektrisch

25 Jahre Berlingo: Citroën Bestseller feiert Geburtstag und ist jetzt elektrisch
  • Weltpremiere: 1996 bei der IAA Nutzfahrzeuge Hannover & dem Automobilsalon Paris
  • Innovation: Berlingo ist der Gründer des Segments der Hochdachkombis
  • Erfolgsgeschichte: Bis heute mehr als 3 Millionen verkaufte Fahrzeuge
  • E-Hochdachkombi: Berlingo ist jetzt elektrisch
     

Vor einem Vierteljahrhundert feierte der Citroën Berlingo seine Weltpremiere. Im Herbst 1996 wurde er zunächst als Kastenwagen auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover und kurz darauf als Pkw-Variante auf dem Automobilsalon Paris präsentiert. Seitdem blickt das Modell auf eine große Erfolgsgeschichte zurück: Bis heute wurde der Berlingo mehr als 3 Millionen Mal weltweit verkauft und rangiert in Deutschland auf Platz zwei der ewigen Citroën Zulassungsstatistik hinter dem legendären 2CV.
 

Der Citroën Berlingo I (1996): Das Original seines Segments

Von 1996 bis 2009 gebaut, trat der Citroën Berlingo I die Nachfolge des Citroën C15 an und gilt als Gründer des Segments der Hochdachkombis. Bei seiner Markteinführung im Jahr 1996 sorgte der Berlingo mit seinem völlig neuartigen Design für Aufsehen. Seither ist er der ideale Begleiter für Familien: Jahr für Jahr zählt das Modell zu den Bestsellern der Citroën Produktpalette und punktet insbesondere mit seiner Vielseitigkeit, Funktionalität und Geräumigkeit.

Zu den Ausstattungshighlights der ersten Generation zählten die erhöhte Sitzposition für Fahrer und Beifahrer, die Schiebetür für die hintere Sitzreihe sowie das Modutop®, ein Multifunktionsdach in der Ausstattungsvariante Spacelight. Die große Heckklappe und zahlreiche raffinierte Detaillösungen machten den Citroën Berlingo besonders familienfreundlich. Im Jahr 1997 wurde das Modell zum „Van of the Year“ gekürt.

Die Kastenwagen-Version war für unterschiedlichste Gewerbebranchen im Einsatz und überzeugte mit ihrer Funktionalität. Dank der Zusammenarbeit mit starken Um- und Ausbaupartnern konnte nahezu jeder individuelle Wunsch erfüllt werden und die passende Ausstattung für beispielsweise Pharmatransporter oder Feuerwehrfahrzeuge zur Verfügung gestellt werden. Im Laufe der Jahre wurde der Citroën Berlingo mehrfach weiterentwickelt und war in verschiedenen Ausführungen erhältlich. So gab es Versionen mit einer, zwei und auch ganz ohne Schiebetüren, mit Heckklappe oder Heckflügeltüren und Varianten als Kastenwagen mit blechverkleideten Seitenfenstern.
 

Der erste Citroën Berlingo Electric (1997/2012)

Citroën ist ein Pionier der Elektromobilität: So kam 1997 der erste Berlingo Electric auf den Markt. Der rein-elektrisch angetriebene Transporter hatte eine Reichweite von 95 Kilometern und erzielte eine Höchstgeschwindigkeit von 95 km/h. 2012 feierte eine neue Version Weltpremiere. Genau auf die Bedürfnisse Gewerbetreibender – wie beispielsweise Kurierdienste oder kleinere Handwerksbetriebe in Großstädten – zugeschnitten, verfügte er über ein großzügiges Laderaumvolumen von bis zu 4,1 m3 und eine maximale Nutzlast von 685 Kilogramm. Beim Berlingo Electric waren Teile des elektrischen Antriebsstrangs unter der Fronthaube und in die Karosserie integriert. Das zweiteilige Batterie-Paket war vollständig unter der Ladefläche angebracht, was eine vollkommen ebene Ladefläche ermöglichte. Mit einer gesamten Batteriekapazität von 22,5 kWh betrug die Reichweite des Citroën Berlingo Electric 170 Kilometer. Ende 2015 wurde der Berlingo Electric Kastenwagen mit dem renommierten „Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2016“ ausgezeichnet.
 

Der „Glücksbringer-Berlingo“

Ein Meilenstein in der Geschichte des Berlingo in Deutschland ist die seit Juli 2000 bestehende Kooperation mit dem Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks. Über 6.000 „Glücksbringer-Berlingo“ sind bisher verkauft worden, die alle mit einer speziellen, branchenspezifischen Inneneinrichtung ausgestattet werden können.
 

Der Citroën Berlingo II (2008): Komfortabel wie eine Limousine, praktisch wie ein Van

Der Berlingo II, der im Januar 2008 vorgestellt wurde, behielt seine traditionellen Stärken als praktisches, vielseitiges Familienauto und betonte noch stärker den Komfort. Die Ausstattungsdetails wie beispielsweise die versenkbaren hinteren Scheiben und drei herausnehmbare Einzelsitze in der zweiten Reihe orientierten sich an den klassischen Citroën Pkw-Attributen. Das Fahrwerk mit dem gewachsenen Radstand stammte vom C4 Picasso und sorgte für vorbildliches Fahrverhalten.

Die Nutzfahrzeugversion des Berlingo II, die ebenfalls Anfang 2008 auf dem Markt eingeführt wurde, bot einen deutlich gewachsenen Laderaum (3,3 m3), der mit dem optionalen Extenso®-Fahrerhaus auf 3,7 m3 erweitert werden konnte und Gegenstände bis zu drei Metern Länge aufnahm. Zudem war ein dritter Vordersitz bestellbar und auch Berganfahrhilfe, höhen- und reichweitenverstellbares Lenkrad und ESP waren verfügbar.

Im März 2015 wurde auf dem Genfer Automobilsalon die Überarbeitung des Berlingo II präsentiert, die sämtliche Stärken in Bezug auf Vielseitigkeit, Geräumigkeit, Komfort und Ausstattungen, die bereits seine Vorgänger vereinten, bewahrte. Darüber hinaus stand er mit einer neuen Schürze mit LED-Tagfahrlicht und einem neu gestalteten Kühlergrill für ein ausdrucksstarkes Design. In der Version Multispace bot der Berlingo besonderen Komfort im Bereich der Sitze und der Aufhängung, Einzelsitze hinten sowie eine zu öffnende Heckscheibe.

Zudem war das Modell mit einem 7-Zoll-Touchscreen ausgestattet, der die Funktionen Media, Navigation und Smartphone-Kompatibilität vereinte. Für eine gelassene Fahrt war der Kastenwagen auch mit dem Notbremsassistenten Active City Break, einer Rückfahrkamera sowie einer Einparkhilfe ausgestattet. Motoren der jüngsten Generation überzeugten durch hohen Fahrspaß sowie eine Senkung des Verbrauchs und der CO2-Emissionen.
 

Der Citroën Berlingo III (2018): Design-Neuerungen und nützliche Technologien für noch mehr Funktionalität, Sicherheit und Komfort

Die Neuauflage des einstigen Segmentgründers der Hochdachkombis verfügt über eine neue Karosserie und wurde hinsichtlich Design, Komfort und Modularität optimiert. Verbunden mit 19 Fahrerassistenzsystemen, vier Konnektivitätstechnologien, 28 Ablagefächern sowie leistungsstarken, effizienten Motoren, ist der neue Berlingo der ideale Begleiter für Familien und verschiedenste Freizeitaktivitäten.

Unverwechselbare Features, darunter die voneinander unabhängigen, umklappbaren und zusätzlich in der dritten Reihe herausnehmbaren Rücksitze, das Multifunktionsdach Modutop® und die separat zu öffnende Heckscheibe, sind unverändert einige der Stärken des Hochdachkombis.

Erstmals in seiner Geschichte wird der Berlingo in zwei Radständen angeboten. Das Standardmodell in der Länge M ist zwei Zentimeter länger als die Vorgängergeneration und misst 4,40 Meter bei einem Radstand von 2,78 Meter. Die um 35 Zentimeter verlängerte XL-Version hat eine Gesamtlänge von 4,75 Meter und einen Radstand von 2,97 Meter. Gegenüber seinem Vorgänger wurde das Kofferraumvolumen um 100 Liter erhöht und beträgt 775 Liter in der Länge M und 1.050 Liter in der Länge XL. Maximal kann der Berlingo in der Länge XL bis zu 4.000 Liter fassen.

Im September 2018 erhielt der Berlingo Kastenwagen die renommierte Auszeichnung „International Van of the Year 2019“.
 

Neu auf dem Markt: Rein-elektrische Versionen des Freizeitvans und Kleintransporters

Die dritte Generation des Citroën Berlingo, die seit Markteinführung 2018 weltweit knapp 177.000 Mal verkauft wurde, umfasst seit einigen Monaten auch eine Elektroversion. Mit uneingeschränktem Zugang zu städtischen Umweltzonen, niedrigen Betriebskosten, einem hohen Ladevolumen und bis zu 750 Kilogramm Anhängelast1 ist der neue Citroën ë-Berlingo (Energieverbrauch in kWh/100 km: 20,0-19,3; CO2- Emissionen in g/km kombiniert: 02) der ideale Begleiter für umweltbewusste Familien und alle Freizeitaktivitäten.

Die unter den Sitzen und der Ladefläche verbaute Batterie hat eine Kapazität von 50 kWh für eine Reichweite von bis zu 285 Kilometern nach WLTP3. Die Leistung beträgt 100 kW (136 PS); das maximale Drehmoment 260 Nm und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 135 km/h. Optisch unterscheidet sich die E-Version von der Version mit Verbrennungsmotor durch den Ladeanschluss an der linken hinteren Karosserieseite, Details in Anodised Blue an den Stoßfängern und dem seitlichen Airbump® sowie das neue ë-Logo an Front und Heck.

Ebenso wie das Modell mit Verbrennungsmotor steht die E-Version für kompakte Abmessungen, ein großzügiges Platzangebot, hohe Funktionalität, Top-Assistenzsysteme und -Konnektivitätstechnologien sowie praktische Ablagefächer, u.a. im Multifunktionsdach Modutop®.

Auch der Kastenwagen ist jetzt elektrisch: Er ist ebenfalls mit einer 50 kWh Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet und bietet eine WLTP-Reichweite von maximal 278 Kilometern3. Die Batterie ist im Chassis unter den Sitzen und der Ladefläche verbaut, wodurch das Laderaumvolumen von bis zu 4,4 m3 (XL mit Fahrerkabine Extenso®) erhalten bleibt. Angetrieben wird der ë-Berlingo Kastenwagen von einem 100 kW (136 PS) Elektromotor (Energieverbrauch in kWh/100 km für ë-Berlingo Kastenwagen L1 Control nach WLTP: 22,0-20,0; CO2-Emissionen (jeweils kombiniert) (g/km) nach WLTP2: 0) mit einem maximalen Drehmoment von 260 Nm. In allen drei Fahrmodi (Eco, Normal, Power) liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 130 km/h.

Die neue rein-elektrische Version übernimmt sämtliche Vorteile eines jeden Berlingo Kastenwagen wie kompakte Abmessungen, zahlreiche Ablagefächer und ein großzügiges Laderaumvolumen. Die Nutzlast von bis zu 800 Kilogramm und die maximale Anhängelast von 750 Kilogramm sind passgenau auf die Bedürfnisse im Segment zugeschnitten.

 


1 Bei 12% Prüfsteigung gebremst.
2 Die Werte wurden nach dem realitätsnäheren Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) ermittelt, das das Prüfverfahren unter Bezugnahme auf den NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) ersetzt. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. Zu Vergleichszwecken informieren wir Sie über NEFZ-Werte unter: www.citroen.de/wltp-nefz-verbrauchs-und-emissionswerte.html. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der kostenlos über www.dat.de erhältlich ist.
3 Die angegebene Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt (VO (EG) Nr. 715/2007 und VO (EU) Nr. 2017/1151). Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, der Anzahl der Passagiere, der Ladung, der Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung.
 

Kontakt:
Christopher Rux
Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Citroën Deutschland GmbH                                        
+49 151 628 14 296
christopher.rux@citroen.com

Sonstige Inhalte

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN