Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

15 Juli 2021

Alfa Romeo und Sauber Motorsport verlängern Partnerschaft um mehrere Jahre

Alfa Romeo und Sauber Motorsport setzen ihre Kooperation in der höchsten Klasse des Rennsports fort. Das Schweizer Team und die geschichtsträchtige italienische Marke geben die Verlängerung ihrer Partnerschaft im Rahmen eines Mehr-Jahres-Vertrages bekannt, der jährlich neu bewertet wird.

Alfa Romeo und Sauber Motorsport  verlängern Partnerschaft um mehrere Jahre

 

 

  • Alfa Romeo und Sauber Motorsport setzen ihre Kooperation in der höchsten Klasse des Rennsports fort.
  • Das Schweizer Team und die geschichtsträchtige italienische Marke geben die Verlängerung ihrer Partnerschaft im Rahmen eines Mehr-Jahres-Vertrages bekannt, der jährlich neu bewertet wird.

 

Frankfurt, im Juli 2021 – Die Erneuerung des Kooperationsvertrags stellt ein neues, aufregendes Kapitel in der langen und prestigeträchtigen Motorsportgeschichte von Alfa Romeo und Sauber Motorsport dar. Beide Unternehmen können auf eine beeindruckende Rennsporttradition zurückblicken, die unter anderem Erfolge in der Formel 1 sowie bei Rennen mit Sportwagen und Tourenwagen umfasst.

Beide Partner haben sich ehrgeizige Ziele gesetzt, die auf eine schrittweise Verbesserung von Jahr zu Jahr abzielen und es beiden Parteien ermöglichen, ihre Vision für die Zukunft in einem stabilen Umfeld zu entwickeln. Sauber Motorsport und Alfa Romeo können daran arbeiten, ihren gemeinsamen Erfolg sowohl auf als auch abseits der Rennstrecke weiter auszubauen.

Seit der Rückkehr in die Formel 1 im Jahr 2018 hat sich das Team vom hinteren Ende der Startaufstellung ins Mittelfeld vorgearbeitet. Auf dem Weg wurden hoffnungsvolle Fahrertalente wie Charles Leclerc und Antonio Giovinazzi gefördert sowie die Ikone Kimi Räikkönen an Bord geholt. Das Team hat sich zu einer der Mannschaften mit dem größten Potenzial entwickelt.

Die tiefgreifenden Regeländerungen, die in der Formel 1 in der Saison 2022 greifen, und die schon 2021 geltende Budgetobergrenze geben dem Team die Chance, dank seiner schlanken und agilen Struktur einen deutlichen Schritt nach vorn zu machen.

Die Verlängerung der Partnerschaft zwischen Sauber Motorsport und Alfa Romeo belegt den Wunsch beider Parteien, gemeinsam weitere Fortschritte zu erzielen mit dem Ziel, eine spannende Zukunft für das Team und die Marke zu gestalten.

Alfa Romeo bestimmt jetzt seine Zukunft anhand einer langfristigen Strategie. Mit einem sehr ausgeprägten und inspirierenden italienischen Erbe wird die Marke ihren Wurzeln trotz des Paradigmenwechsels treu bleiben, den die Elektrifizierung der Produktpalette darstellt. Der Fahrspaß und die Leidenschaft werden weiterhin im Mittelpunkt stehen. Zusätzlich wird die Elektrifizierung der Marke die Möglichkeit geben, Leistung auf nachhaltige Weise neu zu definieren.

Das Engagement von Alfa Romeo im Motorsport, insbesondere in der Formel 1, wird auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Diese Präsenz wird immer interpretiert mit italienischer, edler Sportlichkeit – der DNA von Alfa Romeo seit 1910. Die Formel 1 ist das ultimative Entwicklungslabor und damit ein Schlüsselgebiet für Alfa Romeo auf dem Weg zur Elektrifizierung, mit einer bahnbrechenden Hybrid-Strategie, der nachhaltigen Technologie und dem nie endenden Streben nach höchstmöglicher Effizienz. Darüber hinaus ist die Formel 1 eine wichtige globale Marketingplattform.

Die Partnerschaft mit Sauber Technology, die den Zugriff auf das sehr spezifische technische Knowhow des Unternehmens ermöglicht, ist für Alfa Romeo ein wertvoller Aktivposten bei der Entwicklung von Serienfahrzeugen und Sondermodellen. Die Kooperation hat schon jetzt bewiesen, dass die daraus resultierenden Vorteile weit über die Grenzen des Rennsports hinausgehen. Das Wissen und die Fähigkeiten, die Sauber in mehr als 50 Jahren auf höchstem Niveau im Motorsport erworben hat, flossen bereits in die Entwicklung der neuen Hochleistungslimousinen Alfa Romeo Giulia GTA und Alfa Romeo Giulia GTAm ein.

Jean-Philippe Imparato, CEO Alfa Romeo: „Als historische italienische Automobilmarke wurde Alfa Romeo auf der Rennstrecke geboren. Heute sind wir stolz darauf, diese Rennsport-DNA weiterhin zu ehren, indem wir sie in den Mittelpunkt der Zukunft unserer Marke stellen. Wir werden von Leidenschaft und Exzellenz angetrieben. Die Formel 1 stellt ein hochmodernes Labor für die künftige Elektrifizierung unserer Produktpalette dar, das mit unserer Vision für die kommenden Jahre voll im Einklang steht. Darüber hinaus bringt der Motorsport die unvergleichliche globale Präsenz mit sich, die wir für eine erfolgreiche Zukunft nutzen wollen.“

Frédéric Vasseur, Team Principal Alfa Romeo Racing ORLEN und CEO Sauber Motorsport AG: „Wir freuen uns sehr, die Verlängerung dieser Partnerschaft bekanntgeben zu können. Alfa Romeo war in den letzten Jahren ein unglaublicher Wegbegleiter. Umso mehr freuen wir uns auf die Kapitel, die noch vor uns liegen. Das neue Reglement der Formel 1 gibt uns die Chance, einen weiteren Schritt nach vorn zu machen. Ich glaube fest daran, dass wir perfekt aufgestellt sind, um gemeinsam große Fortschritte zu erzielen. Wir freuen uns auf unsere gemeinsame Zukunft und darauf, uns weiterzuentwickeln. Diese Kooperation ist auch über die Rennstrecke hinaus sehr wichtig für unser Unternehmen als Ganzes: Die Arbeit, die wir in der Automobilwelt geleistet haben, hat das Ausmaß der Technologie- und Fertigungsfähigkeiten von Sauber Engineering bewiesen. Wir sind zuversichtlich, dass wir weiterhin für Alfa Romeo an neuen und aufregenden Projekten arbeiten können, die die Zukunft der Autoindustrie prägen werden.“

 

Verbrauchswerte Alfa Romeo Giulia GTA/GTAm*

2.9 V6 Bi-Turbo 397 kW (540 PS) AT8                                         10,8 l/100 km*              244 g/km*

  

*Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km) und CO2-Emission kombiniert (g/km) nach WLTP. Für dieses Modell stehen keine offiziellen NEFZ-Werte zur Verfügung, da es entsprechend der europäischen Verordnungen ausschließlich nach WLTP homologiert worden ist. Das realitätsnähere Prüfverfahren WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) hat das Prüfverfahren unter Bezugnahme auf den NEFZ (Neuer europäischer Fahrzyklus) ersetzt und wird auch zur Ermittlung der KFZ-Steuer herangezogen.

 

 

Medienkontakte

Alfa Romeo
Alessandro Nardizzi, Alfa Romeo Communication
alessandro.nardizzi@alfaromeo.com, Telefon +39 338 623 9046

Alfa Romeo Racing ORLEN
Will Ponissi, Senior Communications Manager
william.ponissi@sauber-group.com, Telefon +41 79 591 5785

Katharina Rees, Communications Manager
katharina.rees@sauber-group.com, Telefon +41 79 757 5285

 

Sonstige Inhalte

ALBEN

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN