Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

01 Okt. 2021

Zurück auf der Strecke – viertes Rennwochenende der ADAC Formel 4 Powered by Abarth auf dem Sachsenring

Nach dem großen Saisonfinale vom letzten Jahr geht es wieder zum mit 3.671 Meter eher kurzen, aber schnellen Kurs in Hohenstein-Ernstthal. Dort findet das drittletzte Rennwochenende der ADAC Formel 4 powered by Abarth statt Oliver Bearman konnte zuletzt seinen Vorsprung in der Gesamtwertung ausbauen, auf Platz 2 folgt Tim Tramnitz Die Dominanz von Van Amersfoort Racing zeigt sich auch in der Teamwertung und bei den Rookies, wo Nikita Bedrin an der Spitze liegt

Zurück auf der Strecke – viertes Rennwochenende der ADAC Formel 4 Powered by Abarth auf dem Sachsenring

 

  • Nach dem großen Saisonfinale vom letzten Jahr geht es wieder zum mit 3.671 Meter eher kurzen, aber schnellen Kurs in Hohenstein-Ernstthal. Dort findet das drittletzte Rennwochenende der ADAC Formel 4 powered by Abarth statt
     
  • Oliver Bearman konnte zuletzt seinen Vorsprung in der Gesamtwertung ausbauen, auf Platz 2 folgt Tim Tramnitz
     
  • Die Dominanz von Van Amersfoort Racing zeigt sich auch in der Teamwertung und bei den Rookies, wo Nikita Bedrin an der Spitze liegt
     

Frankfurt, im Oktober 2021 – Am letzten Rennwochenende in Hockenheim konnten Oliver Bearman (GBR – Van Amersfoort Racing), Tim Tramnitz (GER – US Racing) und Nikita Bedrin (RUS – Van Amersfoort Racing) Siege feiern. Die beiden Van Amersfoort Racing-Piloten festigten ihre jeweilige Führung in Gesamt- und Rookie-Wertung. Nur zwei Wochen nach den Rennen in Baden geht es für die Piloten und Teams weiter: Auf der mit 3.671 Metern Länge vergleichsweise kurzen, aber schnellen Strecke bei Hohenstein-Ernstthal werden die Läufe zehn bis 12 der ADAC Formel 4 powered by Abarth ausgetragen. Die hochtalentierten jungen Fahrer steigen wieder in ihre Tatuus Monoposti und versuchen, den bestmöglichen Grip der Pirelli-Reifen hinzubekommen. Angetrieben werden die Formel-4-Rennwagen vom 118 kW (160 PS) starken T-Jet-Triebwerk, das von den Motor Straßensportlern Abarth 595 und 695 abgeleitet wurde. 

Zur Saison-Halbzeit konnte der in der italienischen Formel 4 powered by Abarth ebenfalls Führende Brite Oliver Bearman in Deutschland seinen ersten Platz in der Gesamtwertung bestätigen. Er wird auf dem Sachsenring definitiv an den Start gehen und weiter um den Meistertitel kämpfen. Die beiden Verfolger Tim Tramnitz und dessen US-Racing-Teamkollege Luke Browning (GBR) treten ebenfalls an. Komplettiert wird das Aufgebot des deutschen US Racing Teams durch Vlad Lomko (RUS – US Racing), der seine Podiumsplatzierung im dritten Rennen von Hockenheim in Sachsen bestätigen will. Ebenfalls kampfbereit sind die jungen französischen R-ace GP-Piloten Sami Meguetounif, Victor Bernier und Marcus Amand, der am Ende des letzten Rennwochenendes von Michael Sauter (GER – Sauter Engineering + Design) überholt wurde – nun liegt also Sauter auf dem zweiten Platz in der Rookie-Wertung. Trotz seines hervorragenden Debüts wird der Ire Alex Dunne nicht dabei sein, da er noch nie auf dem Sachsenring gefahren ist. Beim nächsten Rennwochenende, das vom 22. bis 24. Oktober erneut auf dem Hockenheimring stattfinden wird, tritt das Talent aber wieder an.  

In der ADAC Formel 4 powered by Abarth geht es am Freitag, den 1. Oktober um 8:00 Uhr und 11:50 Uhr mit den ersten beiden Trainingseinheiten auf dem Sachsenring los. Das Qualifying wird dann am späten Nachmittag, um 17:05 Uhr ausgefahren. Am Samstag, den 2. Oktober wird um 11:45 Uhr der erste Lauf gestartet, das zweite und das dritte Rennen finden am Sonntag, den 3. Oktober statt – um 9:25 und 14:10 Uhr.


DER AKTUELLE STAND IN DER ADAC FORMEL 4 POWERED BY ABARTH 

1. Oliver Bearman (GBR, Van Amersfoort Racing), 167 Punkte; 2. Tim Tramnitz (GER, US Racing), 118; 3. Luke Browning (GBR, US Racing), 105; 4. Sebastian Montoya (COL, Prema Powerteam), 72; 5. Nikita Bedrin (RUS, Van Amersfoort Racing), 70.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Anne Wollek  +49 69 66988-450
anne.wollek@stellantis.com

Sonstige Inhalte

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN