Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

31 Aug. 2021

Poloński siegt bei der Barum Czech Rally Zlín erneut und wird Meister im Abarth Rally Cup 2021. Der Pole und der Tscheche Rada erobern das Podium im ERC2

Dariusz Poloński und sein Co-Pilot Łukasz Sitek, sind die neuen Champions des Abarth Rally Cups. In Tschechien brachte ihnen der vierter Saisonsieg vorzeitig den Titel ein. In der vierten Runde des FIA ERC standen Dariusz Poloński und Martin Rada ebenfalls auf dem Podium der ERC2-Klasse, während Roberto Gobbin den dieser Klasse Platz 4 belegte Die Barum Czech Rally Zlín bestätigt ihren Ruf als eine der anspruchsvollsten Läufe der FIA ERC-Serie. Die Piloten im Abarth 124 rally mussten die Wetterbedingungen und schwierige Sonderprüfungen auf den tschechischen Asphaltpisten bewältigen

Poloński siegt bei der Barum Czech Rally Zlín erneut und wird Meister im Abarth Rally Cup 2021. Der Pole und der Tscheche Rada erobern das Podium im ERC2
  • Dariusz Poloński und sein Co-Pilot Łukasz Sitek, sind die neuen Champions des Abarth Rally Cups. In Tschechien brachte ihnen der vierter Saisonsieg vorzeitig den Titel ein.
  • In der vierten Runde des FIA ERC standen Dariusz Poloński und Martin Rada ebenfalls auf dem Podium der ERC2-Klasse, während Roberto Gobbin den dieser Klasse Platz 4 belegte
  • Die Barum Czech Rally Zlín bestätigt ihren Ruf als eine der anspruchsvollsten Läufe der FIA ERC-Serie. Die Piloten im Abarth 124 rally mussten die Wetterbedingungen und schwierige Sonderprüfungen auf den tschechischen Asphaltpisten bewältigen

Frankfurt, im August 2021 – Dariusz Poloński und sein Co-Pilot von Łukasz Sitek sind die diesjährigen Champions im Abarth Rally Cup – und das bei noch zwei ausstehenden Läufen. Bei der Barum Czech Rally Zlín gewann der 45-jährige Pole Poloński vom Team Rallytechnology erneut: Im Markenpokal rund um Abarth 124 rally, der FIA European Rally Championship (FIA ERC) ausgetragen wird, triumphierte er zum vierten Mal in Folge – auf dem Schotterpisten in Polen und Lettland, genauso, wie auf den Asphaltstrecken der Rally di Roma Capitale und der Barum Czech Rally Zlín. Damit sicherte er sich vorzeitig die Meisterschaft. Nach einem zweiten Platz im Jahr 2019 hinter Andrea Nucita und einem von Höhen und Tiefen geprägten Jahr 2020 – mit einem Sieg bei der Rally Islas Canarias – konnte sich der erfahrene Pole nun endgültig einen Platz auf der Ehrenliste der Meisterschaft sichern.

Dariusz Poloński: „Wir sind sehr glücklich, denn das war eine extrem harte Rallye, ganz sicher eine der schwierigsten, die ich bislang gefahren bin. Es war wichtig, im Abarth Rally Cup Punkte zu sammeln, um endlich den Titel zu gewinnen. Das haben wir geschafft – und sind sehr stolz darauf. Auch die Punkte in der ERC2-Wertung sind wichtig für uns. Bei Nässe hatten wir mit dem Heckantrieb einige Probleme, aber insgesamt lief unser Abarth 124 rally perfekt, und das war entscheidend für das Gesamtergebnis.“

Bei der Rallye auf den Asphaltstrecken der Tschechischen Republik belegte die neuen Champions des Abarth Rally Cups auch den zweiten Platz in der ERC2-Wertung. Auf dem Podium dieser Klasse standen die beiden Polen zusammen mit Martin Rada und Jaroslav Jugas (Agrotec). Beim sehr anspruchsvollen Heimrennen zeigte die tschechische Crew erneut eine sehr gute Leistung. Den dritten Rang im Abarth Rally Cup und Platz 4 in der ERC2-Wertung sicherten sich die Italiener Roberto Gobbin und Alessandro Cervi (Evo Motorsport). Die hervorragende Leistung von Poloński wurde überdies auch von einem hervorragenden 24. Gesamtrang beim vierten Lauf der Rallye-Europameisterschaft bestätigt. Mit Blick auf die tückischen Bedingungen mit rasch wechselnden Trocken- und Regenphasen, zeigt sich das Können des neuen Champions im Abarth Rally Cup: Poloński hatte mit rutschigem Asphalt zu kämpfen, so dass er sich im zweiten Lauf, der schwierigen Pindula-Etappe, etwas zurückhalten musste. Nur so konnte sich der Pole den Titel vorzeitig sichern.

der stand im Abarth rally Cup

1. Dariusz Poloński (POL, Rallytechnology), 100 Punkte; 2. Martin Rada (CZE, Agrotec Abarth), 36; 3. Roberto Gobbin (ITA), 33.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Anne Wollek  +49 69 66988-450

anne.wollek@stellantis.com
 

 

Sonstige Inhalte

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN