Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

08 Okt. 2021

Mugello - beim vorletzten Event der italienischen Formel 4 powered by Abarth gehen 31 Monoposti an den Start

Oliver Bearman will den italienischen Titel bereits auf der Rennstrecke in der Toskana holen Tim Tramnitz und Leonardo Fornaroli sind bereit, mit dem Briten um den Sieg zu kämpfen Bei den Rookies liegen sechs Fahrer innerhalb von weniger als 60 Punkten – es führt Lorenzo Patrese, gefolgt von Laursen, Bedrin, Bizzotto, Weug und Braschi.

Mugello - beim vorletzten Event der italienischen Formel 4 powered by Abarth gehen 31 Monoposti an den Start

 

  • Oliver Bearman will den italienischen Titel bereits auf der Rennstrecke in der Toskana holen
     
  • Tim Tramnitz und Leonardo Fornaroli sind bereit, mit dem Briten um den Sieg zu kämpfen
     
  • Bei den Rookies liegen sechs Fahrer innerhalb von weniger als 60 Punkten – es führt Lorenzo Patrese, gefolgt von Laursen, Bedrin, Bizzotto, Weug und Braschi.
     

Frankfurt, im Oktober 2021 – Die italienische Formel 4 powered by Abarth geht mit dem vorletzten Event in die härteste Phase der Saison: In Mugello starten wieder 31 Monoposti. Angetrieben werden die Rennwagen vom 118 kW (160) PS starken T-Jet-Motor, der von den bewährten Straßenfahrzeugen Abarth 595 und 695 abgeleitet wurde. In der Toskana ist Oliver Bearman (GBR – Van Amersfoort Racing) erneut das Maß aller Dinge, ihn gilt es zu schlagen. Er führt die Gesamtwertung mit einem enormen Vorsprung von 78 Punkten vor dem Deutschen Tim Tramnitz (GER – US Racing) und sogar mit 105 Zählern auf Leonardo Fornaroli (ITA – Iron Lynx). Der Brite wird daher versuchen, den entscheidenden Schritt zum Titel bereits an diesem Rennwochenende zu gehen – und sich die italienischen Formel 4 powered by Abarth vorzeitig zu sichern. Bei diesem Unterfangen wird er sich nicht nur mit Tramnitz und Fornaroli, sondern auch mit starken Fahrern wie Sebastian Montoya (COL – Prema Powerteam) oder mit Kirill Smal (RUS – Prema Powerteam) auseinandersetzen müssen.

Der Kampf um den Titel ist wohl eher Formsache denn der Vorsprung von Bearman ist enorm. Dennoch wird der Führende noch einmal sein ganzes Können aufbieten müssen, denn die fehlenden Punkt gibt es nicht geschenkt. Bei den Rookies wird es indes garantiert bis zum Schluss spannend bleiben: Sechs Fahrer liegen weniger als 60 Punkte auseinander und können sich noch Hoffnung auf den Nachwuchstitel machen. An der Spitze der Wertung steht Lorenzo Patrese (ITA – AKM Motorsport), dicht gefolgt von Conrad Laursen (DEN – Prema Powerteam) mit nur vier Punkten Rückstand. Auch Nikita Bedrin (RUS – Van Amersfoort Racing), der schon mehrfach um das Gesamtpodium mitfuhr und in Imola nach allen drei Läufen auf den Treppchen stand, will nach dem durchwachsenen von Spielberg zurück auf die Erfolgsspur. In ihrer ersten Saison fuhr Maya Weug (NED – Iron Lynx), Absolventin der Ferrari Driver Academy, bislang sehr konstant, während sich Francesco Braschi (ITA – Jenzer Motorsport) im Laufe des Jahres stetig verbessern konnte. In Mugello werden außerdem zwei der besten Rookies an den Start gehen: Charlie Wurz (AUT – Prema Powerteam) und Andrea Kimi Antonelli (ITA – Prema Powerteam), die beide bereits gezeigt haben, dass sie sich mit den führenden Fahrern der Serie messen können.

Neuzugang beim vorletzten Saisonlauf ist der Brite Oliver Gray (GBR – BVM Racing), der sich in der britischen Formel 4 bereits einen Namen machen konnte. In der vergangenen Woche zeigte er seine Fähigkeiten bei Testfahrten auf dem Autodromo Nazionale Monza.

Am Freitag, den 8. Oktober geht es für die Fahrer der italienischen Formel 4 powered by Abarth gleich dreimal auf den Traditionskurs von Mugello: Auf dem Programm stehen die beiden Trainingeinheiten um 9:00 Uhr und 12:45 Uhr, sowie um 17:00 Uhr das Qualifying. Das erste Rennen startet am Samstag, den 9. Oktober um 13:55 Uhr. Der zweite und der dritte Lauf werden am Sonntag, den 10. Oktober um 9:40 und 15:40 Uhr ausgetragen.

 

DER AKTUELLE STAND IN DER ITALIENISCHEN FORMEL 4 POWERED BY ABARTH 

1. Oliver Bearman (GBR, Van Amersfoort Racing), 262 Punkte; 2. Tim Tramnitz (GER, US Racing), 184; 3. Leonardo Fornaroli (ITA, Iron Lynx), 157; 4. Sebastian Montoya (COL, Prema Powerteam), 133; Kirill Smal (RUS – Prema Powerteam), 129.


 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Anne Wollek  +49 69 66988-450
anne.wollek@stellantis.com

 

Sonstige Inhalte

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN