Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

02 März 2021

Amaury de Bourmont wird mit sofortiger Wirkung für das Deutschland-Geschäft von Stellantis verantwortlich sein. Der 55-jährige führt derzeit bereits den Vertrieb der Marken Opel, Peugeot, Citroën und DS Automobiles in Deutschland. Zusätzlich übernimmt er nun noch den Vorstandsvorsitz der FCA Germany AG mit den Marken Fiat, Abarth, Alfa Romeo und Jeep. Er folgt in dieser Funktion auf Maria Grazia Davino, die zum Head of Sales & Marketing für die Region Enlarged Europe von Stellantis befördert wurde. Beide berichten in ihren neuen Funktionen an Maxime Picat, Enlarged Europe Chief Operating Officer von Stellantis.

19 Feb. 2021

Gabriele Minì wird am 20. März, am Tag vor dem Geburtstag des unvergesslichen Ayrton Senna, gerade mal 16 Jahre jung. Doch der Teenager ist schon jetzt mit Leib und Seele ein professioneller Rennfahrer. Die Leidenschaft in seiner Stimme, wenn er über Motorsport spricht, ist spürbar. Minì hat praktisch Benzin im Blut: Fast seine komplette Familie trat zu Autorennen an und konkurrierte miteinander – angefangen mit seinem Großvater, über den Vater, der in einem Abarth A112 im Slalomrennen fuhr, bis zu seinem Onkel. Aber der junge Sizilianer hat die anderen Familienmitglieder bereits überholt, denn er gewann im vergangenen Jahr die italienische Formel 4 powered by Abarth in den Farben des ACI Team Italia, den "Nationalspielern" des Verbandes, die junge Fahrer fördern. Gabriele Minì ist überdies der erste Italiener, der – in der siebten Saison – den Titel in diesem nationalen Talentwettbewerb holen konnte. Die Serie, in deren Analen sich Namen wie Lance Stroll, Marcus Armstrong und Enzo Fittipaldi finden und für die auch Piloten vom Kaliber eines Mick Schumacher, Lando Norris oder – für sechs Rennen – Robert Shwartzman fuhren, fand in Minì einen würdigen Champion. Der große Traum des Teenagers aus Palermo ist es, irgendwann in der Formel 1 starten zu dürfen.

12 Feb. 2021

Ab sofort ist das Anmeldefenster für den Abarth Rally Cup 2021 geöffnet. Der Markenpokal für den Abarth 124 rally, der Teil der Rallye Europameisterschaft (ERC) ist, lockt mit spektakulären Rennen und hohen Preisgeldern. Ausgelobt wird ein Preisfond in Höhe von 169.000 €. In jedem Rennen gibt es 24.000 € zu gewinnen, zusätzlich erhält der Gewinner der Meisterschaft einen Hauptpreis von 25.000 €. Die neue Saison umfasst zwei Rennen auf Schotter und vier auf Asphalt. Der Abarth Rally Cup startet am 18. Juni bei der Rally Poland auf Schotter.

11 Feb. 2021

Italienischer Sportwagen gewinnt beim Leserwettbewerb von „auto, motor und sport“ gegen zwölf Mitbewerber erneut die Import-Wertung der Kategorie „Mini Cars“. Modellfamilie Abarth 595/695, die bis zu 132 kW (180 PS) bietet, ist seit 2016 bei den Wahlen zu den „Best Cars“ ungeschlagen.

28 Jan. 2021

Nach den Erfolgen von 2020 wird Abarths 360°-Einsatz im Motorsport mit bislang 20 geplanten Events fortgesetzt: Die ADAC Formel 4 powered by Abarth geht in die siebte Saison, die italienische Formel 4 bereits in ihre achte. Mit der dritten Auflage des Abarth Rally Cups wird das Engagement im FIA ERC bestätigt. Der Markenpokal des Abarth 124 rally wird auch 2021 im Rahmen des FIA R-GT Cups ausgetragen.

20 Jan. 2021

  • Neues Unternehmen voller Agilität, Kreativität und Effizienz, das die Chancen dieser neuen Ära der Mobilität nutzt. Angebot innovativer Lösungen, die zur Veränderung der Art und Weise beitragen, in der sich die Gesellschaft fortbewegt
  • Reiches Erbe, das sich aus geschichtsträchtigen und ikonischen Automarken, innovativen Mobilitätsmarken und einer tiefen Verwurzelung in den Gesellschaften, in denen es tätig ist, zusammensetzt
  • Gut positioniert für den Wettbewerb auf den globalen Märkten mit 39 elektrifizierten Fahrzeugen bis Ende 2021
  • Signifikante Größe mit gut etablierten Geschäften in Europa, Nordamerika und Lateinamerika
  • Starke Eröffnungsbilanz
  • Angestrebte jährliche Synergien von mehr als 5 Mrd. € nach Anlaufphase
  • Robuste Governance-Struktur ab Tag 1, die darauf ausgerichtet ist, überdurchschnittlichen Mehrwert für alle Stakeholder zu schaffen
  • Unermüdliches Engagement der 400.000 Mitarbeiter im Streben nach Exzellenz, um die Erwartungen der Kunden zu übertreffen

20 Jan. 2021

Mit der Ernennung des Top-Management-Teams, das zusammen mit neun dedizierten Komitees* die unternehmensweite Performance und Strategie abdecken wird, baut Stellantis vom ersten Tag an eine effiziente Governance auf.

18 Jan. 2021

Stellantis N.V. (NYSE / MTA / Euronext Paris: STLA) (“Stellantis”) hat heute bekannt gegeben, dass im Nachgang zum Abschluss der Fusion von Peugeot S.A. (“Groupe PSA”) und Fiat Chrysler Automobiles N.V. (“FCA”) am 16.  Januar 2021 das kombinierte Unternehmen heute zu Stellantis umbenannt wurde, das Board of Directors von Stellantis benannt wurde und die Satzung der Gesellschaft in Kraft getreten ist.

16 Jan. 2021

Die Fusion zwischen Peugeot SA („Groupe PSA“) und Fiat Chrysler Automobiles NV („FCA“) (NYSE: FCAU / MTA: FCA), die den Weg zur Gründung von Stellantis NV („Stellantis“) ebnen wird, wurde heute wirksam.

Wie bereits angekündigt, werden die Stammaktien von Stellantis am Montag, 18. Januar 2021, an der Euronext in Paris und am Mercato Telematico Azionario in Mailand sowie am Dienstag, 19. Januar 2021, an der New Yorker Börse – jeweils unter dem Symbol  "STLA" – gehandelt.

15 Jan. 2021

John Elkann, Chairman von Stellantis, und Carlos Tavares, CEO von Stellantis, läuten am Montag, dem 18. Januar, die Eröffnungsglocken der Börsen in Paris und Mailand und am Dienstag, dem 19. Januar, an der New York Stock Exchange

15 Jan. 2021

Medienhinweis: Digitale Pressekonferenz mit

Carlos Tavares, Chief Executive Officer, Stellantis

“Stellantis, ein Weltmarktführer für nachhaltige Mobilität.”

12 Jan. 2021

Die Abarth 595 Range wird mit den neuen Versionen von 595, Turismo, Competizione und Esseesse aktualisiert. Neues Innenraum-Design, neue Farben und neue Details zeigen die beiden Seelen der Marke mit dem Skorpion im Logo: Leistung und Stil.

08 Jan. 2021

Für Abarth war 2020 ein Jahr voller Erfolge: Im Rennsport gewann der Abarth 124 rally zum dritten Mal in Folge den FIA R-GT Cup – also praktisch die Gran-Turismo-Weltmeisterschaft. Die Formel-4-Meisterschaften powered by Abarth in Deutschland und Italien förderten weiter hochtalentierte junge Rennfahrer. In der italienischen Formel 4 gewann mit Gabriele Minì erstmals ein Italiener den Titel. Auch kommerziell war das Jahr 2020 erfolgreich: Der Marktanteil stieg im Vergleich zum Vorjahr um fast 50 Prozent und stellte damit einen neuen Rekord auf. Die Sondermodelle 595 Scorpioneoro und 595 Monster Energy Yamaha wurden zu 80 Prozent außerhalb des heimischen italienischen Marktes verkauft. Zusätzlich zu seinen Siegen auf den Rennstrecken holte der Abarth Digital Day einen Guinness World Record™ – für das bislang größte digitale Treffen.

03 Dez. 2020

Bei der Rallye in Monza gehen mit den beiden Italienern Andrea Mabellini und Roberto Gobbin der Führende und der Vierte im R-GT Cup für Abarth an den Start. Mabellini kommt als neuer Champion des Abarth Rally Cups in die Lombardei. Gleichzeitig wird auf der Rennstrecke von Vallelunga die letzte Runde der italienischen Formel 4 powered by Abarth ausgetragen.

30 Nov. 2020

Mabellini erreicht auch einen hervorragenden 2. Platz in der ERC2-Europameisterschaft. Im Abarth Rally Cup 2020 gewinnt Dariusz Polonski das letzte Rennen auf Gran Canaria.

26 Nov. 2020

Mit der Rally Islas Canarias geht die FIA ERC-Europameisterschaft und der Abarth Rally Cup in letzte Runde der Saison 2020. Für Andrea Mabellini ist der Start auf den Kanaren die Kür nach einer erfolgreichen Saison: Der Italiener wird am kommenden Rennwochenende von der ERC offiziell als Champion des Abarth Rally Cups ausgezeichnet.

23 Nov. 2020

Zum ersten Mal gewann ein Italiener die Formel 4 powered by Abarth in seinem Heimatland: Mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen bei den Rennen am vergangenen Wochenende in Imola steht Gabriele Minì als neuer Meister fest: Vor den letzten drei Läufen in Vallelunga hat er den Titel rechnerisch sicher.

20 Nov. 2020

Zum ersten Mal in bisher sieben Saisons führen drei italienische Fahrer die Gesamtwertung an: Vor den letzten beiden Rennwochenenden liegen Gabriele Minì, Francesco Pizzi und Andrea Rosso auf den ersten drei Plätzen. Einige neue junge Fahrer werden beim Imola-Rennen ihr Debüt in der italienischen Formel 4 geben.

09 Nov. 2020

Die deutsche Formel 4 war hart umkämpft und wurde erst im letzten Rennen mit Edgar als neuem Meister entschieden, Der Brite lag am Schluss nur 2 Punkte vor dem Amerikaner Jak Crawford. Rallye-Triumph am Wochenende: Bei der im Rahmen der FIA ERC Europameisterschaft ausgetragenen Rallye Ungarn feierte der Italiener Andrea Mabellini seinen dritten Sieg im diesjährigen Abarth Rally Cup.

06 Nov. 2020

In Oschersleben wird die ADAC Formel 4 powered by Abarth entschieden. Zwei junge Piloten des Van Amersfoort Racing-Teams haben noch Titelchancen – Edgar (GBR) und Crawford (USA). In Ungarn findet die vierte Runde der FIA ERC-Rallye-Europameisterschaft statt. Hier kämpfen vier Teams um den Abarth Rally Cup.

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN