Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

26 Apr. 2021

RÜCKBLICK FORMEL E-RENNWOCHENENDE IN VALENCIA: WICHTIGE PUNKTE FÜR DS TECHEETAH

Spannender Rennverlauf: António Félix da Costa dominiert e-Prix am Samstag bis kurz vor Ziel Wichtige Punkte: DS Techeetah nach Valencia Wochenende auf Rang vier der Teamwertung Gute Performance: DS E-TENSE FE21 stellt Leistungsfähigkeit unter Beweis Das dritte Rennwochenende der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft 2021 in Valencia startete mit einem chaotischen Rennen am Samstag, das von Regen und vielen Safety-Car-Phasen geprägt war. Auch der zweite Tag verlief nicht nach den Vorstellungen von DS Techeetah. Dennoch sammelte das Team wichtige Punkte und bleibt im Rennen um die Titelverteidigung vorne dabei. Der nächste e-Prix findet am 8. Mai in Monaco statt.

RÜCKBLICK FORMEL E-RENNWOCHENENDE IN VALENCIA: WICHTIGE PUNKTE FÜR DS TECHEETAH

Das Rennen am Samstag wurde aufgrund des Regens – wie bereits in Rom vor zwei Wochen – hinter dem Safety-Car gestartet. António Félix da Costa führte das Feld von der Pole Position aus an, meisterte die Wetterbedingungen und die fünf Safety-Car-Phasen. Bis zur letzten Runde sah er wie der sichere Sieger aus. Jedoch wurde aufgrund der Safety-Car-Einsätze reglementbedingt die verfügbare Energiemenge bei allen Autos mehrfach reduziert. Der amtierende Formel E-Champion musste sein Tempo stark verlangsamen und kam als Siebter ins Ziel, wurde allerdings nachträglich wegen Überschreitens der erlaubten Energiemenge disqualifiziert. Jean-Éric Vergne behauptete bei einem ereignisreichen Rennen Rang neun.

Der zweite e-Prix der Doppelveranstaltung in Valencia bot trockene Wetterbedingungen und verlief ohne grössere Zwischenfälle. Jean-Éric Vergne ging als Siebter ins Rennen. Auch die Ziellinie überquerte er als Siebter und sicherte damit wichtige Punkte für DS Techeetah. António Félix da Costa startete von Position 12 und arbeitete sich schnell in die Top 10 vor. Aufgrund einer Durchfahrtsstrafe wegen unsachgemässer Nutzung seines zweiten Attack Mode fiel er aus den Punkterängen.

Die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft wird in zwei Wochen in Monaco fortgesetzt.

Jean-Éric Vergne:
„Mal gewinnt man, mal verliert man. Es war kein einfaches Wochenende - zumindest haben wir in beiden Rennen wichtige Punkte einfahren können. Wir arbeiten weiter an unserer Performance, um in Monaco wieder voll angreifen zu können.“

António Félix da Costa:
„Wir hatten das ganze Wochenende ein sehr gutes Tempo. Ich bin Samstag von der Pole Position gestartet und habe bis zur letzten Runde in Führung gelegen. Sonntag sah es zunächst auch nach einem vielversprechenden Rennen für mich aus, da ich aus dem Mittelfeld heraus einige Positionen gutmachen konnte. Leider kam es dann zu einem Problem mit dem Attack Mode, was zu einer Durchfahrtsstrafe führte. Dieses Wochenende lief es einfach nicht rund für uns. Wir blicken bereits in die Zukunft und legen unsere volle Konzentration auf das kommende Rennen in Monaco.“

Mark Preston, Teamchef DS Techeetah:
„Das Wochenende in Valencia verlief nicht nach unseren Vorstellungen, aber so ist der Rennsport. JEV hat heute ein herausragendes Qualifying gezeigt. Nur die letzte Gruppe war schneller, was auf die sich bessernden Streckenverhältnisse zurückzuführen ist. Unsere beiden Piloten kamen gut ins Rennen und einige Male befand sich JEV auf Platz 4 – wir haben also auf jeden Fall die Pace, vorne mitzufahren. Leider hat António im zweiten Rennen versehentlich seinen Attack Mode zu oft ausgelöst. Aufgrund der folgenden Durchfahrtsstrafe fand er sich am Ende des Feldes wieder. Wäre das Rennen am Sonntag wie das samstägige gelaufen, hätte er mit den zusätzlichen 5% Energie gewinnen können, aber das war nicht der Fall. Wir richten unseren Blick jetzt auf Monaco. In der vergangenen Saison hat JEV dort gewonnen. Wir freuen uns alle darauf, zum ersten Mal durch den Tunnel zu fahren.”

Thomas Chevaucher, Direktor DS Performance:
„Wir haben die Performance unseres DS E-TENSE FE21 im Qualifying unter Beweis gestellt - das Ergebnis der Rennen ist für das Team allerdings enttäuschend. Unsere Fahrer hatten das Tempo, um vorne mitzufahren, aber Valencia erwies sich als eine knifflige Strecke in Bezug auf das Energiemanagement. Hinzu kam bei Jean-Éric ein Problem mit den Reifen. António hat versehentlich den Attack Mode aktiviert, als er mitten im Zweikampf war. Dafür wurde er bestraft, da die Anzahl der Aktivierungen begrenzt ist. Trotzdem haben wir einige wertvolle Punkte gesammelt und bleiben im Rennen um die Titelverteidigung.“

KONTAKT
AC Automobile Schweiz AG
Dušan Radic
PR & Event Manager
Telefon: +41 79 856 15 59
E-Mail: dusan.radic@dsautomobiles.ch

DS AUTOMOBILES
DS Automobiles wurde 2015 in Paris gegründet und lässt die Tradition des französischen Premium-Automobils wiederaufleben. Die Marke ist inspiriert vom Pariser Savoir-faire und verkörpert die von der DS aus dem Jahr 1955 geerbten Werte Innovation und Individualität. Nach der Fusion von PSA und FCA 2021 ist DS Automobiles eine der Premium-Marken im neu gegründeten Konzern Stellantis.

Die Modelle der zweiten Generation der Marke DS wurden für Kunden entwickelt, die sich individuell ausdrücken möchten und für neue Technologien begeistern. Sie verbinden Raffinesse mit Spitzentechnologien. Mit den Modellen DS 7 Crossback und DS 3 Crossback und DS 9 hat die Marke DS ihre weltweite Elektrifizierungsoffensive gestartet. Drei weitere E-Tense Modelle werden folgen.

Sowohl der einhundert Prozent elektrische DS 3 Crossback E-Tense als auch der 300 PS starke Plug-in-Hybrid DS 7 Crossback E-Tense 4x4 300 profitieren vom Know-how der Marke DS in puncto Elektromobilität. DS Automobiles kann dabei auf seine jahrelange Entwicklungsarbeit als Konstrukteur in der Formel E zurückgreifen. In den beiden vergangenen Formel E Saisons 2018/2019 und 2019/2020 unterstrichen jeweils der Titel in Fahrer- und Teamwertung die Vorreiterrolle von DS Automobiles.

Für ihre anspruchsvollen Kunden hat DS Automobiles das Programm „Only You, ein DS Erlebnis“ geschaffen, das einen exklusiven Service für ein einzigartiges Markenerlebnis bietet.

Die Marke DS ist in 41 Ländern vertreten und hat weltweit ein exklusives Vertriebsnetz aufgebaut, das aus über 400 DS Stores und DS Salons besteht und ständig weiterentwickelt wird.

www.DSautomobiles.ch

Weitere Inhalte

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN