Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

23 März 2006

Neu ab Mai: Peugeot 307 HDi FAP 90

Im Zuge der Fit- und Wellness-Trends gewöhnen sich immer mehr Menschen das Rauchen ab. Bei Peugeot auch die Publikumslieblinge: Ab der Mai-Produktion liefert Peugeot den am zweitbesten verkauften Motor in der 307-Palette - das 66 kW/90 PS-Triebwerk - ebenfalls mit serienmäßigem Partikelfilter aus und präsentiert somit den ersten HDi mit serienmäßigem FAP unter 100 PS. Der Euro4-konforme HDi verfügt über einen Hubraum von 1.560 Kubikzentimeter und leistet 66 kW (90 PS). Er ist ab Mai für 307-Limousine (ab 18.900 Euro) und 307 Break (ab 20.200 Euro) bestellbar und ermöglicht spritzige Fahrleistungen bei niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombinierte Dieselmotor die 307 Limousine in 12,5 Sekunden und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 176 km/h. Dabei verbraucht er im Schnitt lediglich 4,9 l/100 km und stößt nur 129 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Die gesamte 307-HDi-Palette in Österreich besteht damit nur noch aus Triebwerken mit dem Partikelfilter im Abgasstrang.

Neu ab Mai: Peugeot 307 HDi FAP 90

Damit bleibt Peugeot Trendsetter der Partikelfiltertechnik und verbreitet mit diesem neuen 1,6-Liter-HDi seine umweltfreundliche FAP-Technologie in einem äußerst stückzahlenträchtigen Marktsegment. Peugeot hat die Technologie, die Dieselabgase von Rußpartikeln befreit, bereits im Jahr 2000 als Serienausstattung im 607 erstmals eingeführt und bisher über eine Million rußfreie Dieselfahrzeuge verkaufen können.

Auch der 307 hat sich als Vorreiter der FAP-Technologie profiliert: 2001 war er der erste Kompaktwagen mit serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP und 2003 der erste Euro4-konforme Diesel mit serienmäßigem FAP-System. Nach der Einführung des neuen 307 HDi FAP 90 stehen bei Peugeot 79 Pkw-Modelle in fünf Baureihen zur Auswahl, die serienmäßig mit dem Rußpartikelfiltersystem FAP ausgestattet sind.

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN