Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

28 Juni 2004

407: Einer der sichersten seiner Klasse

Fünf Sterne im EuroNCAP-Crashtest für Peugeots neuen Mittelklasse-Star

407: Einer der sichersten seiner Klasse

Nach dem 807 hat nun auch der neue Peugeot 407 den EuroNCAP-Crashtest mit dem bestmöglichen Ergebnis von fünf Sternen abgeschlossen. Die erst vor wenigen Wochen auf dem heimischen Markt eingeführte Limousine beweist damit hervorragende Insassensicherheit. Die besondere Karosseriestruktur des 407 mit einer oberen und einer unteren Lastebene in der Fahrzeugfront sorgt im Ernstfall für eine optimale Verteilung der einwirkenden Kräfte. Dies bedeutet ein hohes Absorptionsvermögen, das für deutlich mehr Sicherheit der Insassen sorgt.

EuroNCAP - ein Konsortium aus Regierungsvertretern, Automobilclubs, der FIA und den großen europäischen Konsumentenschutzverbänden - führt regelmäßig Crashtests nach selbst generierten Regeln durch. Sie bestehen aus drei Einzelprüfungen: Dem Frontalaufprall des Fahrzeuges mit 64 km/h gegen eine deformierbare Barriere mit 40 % Überdeckung, dem Seitencrash (ein Rammbock trifft mit 50 km/h rechtwinklig auf die Fahrerseite) und dem sogenannten Pfahltest, wo das Auto mit 30 km/h auf der Fahrerseite gegen einen 25,4 cm dicken Stahlbaum trifft. Aus diesen Tests resultiert eine Punkteanzahl (beim 407 34 von 37 möglichen) und eine Sterne-Anzahl, die quasi die Crash-Qualitäten des Kandadaten signaliseren. Ab 32,5 Punkten werden die begehrten fünf Sterne vergeben. Zusätzlich werden (aber außerhalb des Systems mit Punkten und Sternen) auch noch Fußgängerschutz und Kindersicherheit benotet: Die Kindersicherheit wird mit vom jeweiligen Autohersteller empfohlenen Rückhaltesystemen geprüft und brachte ebenfalls vier von fünf möglichen Sternen.

Die ausgeklügelte Karosseriestruktur der 407-Front sorgt dafür, das Verletzungsrisiko für Fußgänger im Ernstfall so gut wie möglich zu reduzieren. Bereits bei der Konzeption des 407 wurden zukünftige Normen zum Fußgängerschutz berücksichtigt.

Serienmäßig ist jeder 407 mit sieben Airbags ausgestattet: Neben den Front- und Seiten-Airbags vorn bieten die Limousine und der 407 SW seitlich über die gesamte Innenraumlänge verlaufende Airbag-Vorhänge und einen Knie-Airbag unterhalb der Lenksäule.

Darüber hinaus hat der 407 serienmäßig die jüngste Generation des elektronischen Anti-Schleuder-Programms ESP an Bord. Bei einer Bremsung verkürzt im Ernstfall der Notbremsassistent den Anhalteweg; gleichzeitig wird in einem solchen Fall die Warnblinkanlage aktiviert, um den nachfolgenden Verkehr auf die Gefahrensituation hinzuweisen.

Mit der Bestnote von fünf Sternen im EuroNCAP-Test unterstreicht der Peugeot 407 seine herausragende Qualität und den Anspruch, Maßstab in der Mittelklasse zu sein.
25. Juni 2004

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN