Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter von Stellantis Communications und bleiben Sie über alle Neuheiten auf dem Laufenden

30 Juni 2021

„L’AVENTURE CITROËN TERRA AMERICA“: MIT DEM TRACTION AVANT ÜBER DIE PANAMERICANA

• Das Projekt „L’Aventure Citroën Terra America“ begann am 26. Mai am Citroën Conservatoire in Aulnay-sous-Bois bei Paris. Von dort machten sich zwei abenteuerlustige Frauen auf den Weg zum amerikanischen Kontinent. An Bord eines Traction Avant 11B aus dem Jahr 1956 werden sie von Alaska nach Ushuaia fahren - über die Panamericana, der längsten Straße der Welt. • Im Geiste der für Citroën typischen Expeditionen („Croisières Citroën“) zielt diese einzigartige Reise durch die Zeit und die Geschichte Amerikas darauf ab, das Bewusstsein für die Notlage jener 21 indigenen Völker zu schärfen, die entlang der 40.000 Kilometer langen Route leben. Zwischen Juli 2021 und Januar 2023 werden 14 Länder in drei Etappen durchquert. • Als offizieller Partner und Titelsponsor unterstützt Citroën die Expedition und stellt die Expertise von „L’Aventure Citroën“, der Vereinigung des Unternehmens zur Pflege des Markenerbes, für die Vorbereitung des Fahrzeugs und die technische Betreuung während der Tour zur Verfügung. • Erster Höhepunkt war die Abfahrt des Traction Avant: https://youtu.be/1LfoAEHkqIc.

„L’AVENTURE CITROËN TERRA AMERICA“: MIT DEM TRACTION AVANT ÜBER DIE PANAMERICANA

Citroën und die Vereinigung „L’Aventure Citroën“ sind Partner einer außergewöhnlichen Expedition, bei der zwei Frauen den amerikanischen Kontinent von Nord nach Süd mit einem Traction Avant durchqueren. „L’Aventure Citroën Terra America“ wird sie von Alaska nach Feuerland führen und ihnen die Möglichkeit geben, 21 indigene Völker entlang der berühmten Panamericana, der längsten Straße der Welt, zu treffen.

Das Erbe der Citroën Expeditionen mit legendären Fahrzeugen

Die Citroën Expeditionen des 20. Jahrhunderts stellen ein wichtiges Kapitel der Automobilgeschichte und des menschlichen Abenteuersinns dar. Schon in den 1920er Jahren rief André Citroën die ersten Expeditionen ins Leben. Diese zeugen von der Bedeutung des Automobils als Mittel zur Erkundung der Welt und zur Zusammenführung von Menschen.

„L’Aventure Citroën Terra America“ ist am 26. Mai vom Conservatoire Citroën aus gestartet. An dem für die Marke symbolträchtigen Ort wird die größte internationale Sammlung von Citroën Fahrzeugen gehegt und gepflegt. Unter den 280 ausgestellten Exponaten standen am Tag der Abfahrt insbesondere der Traction Avant und all jene Fahrzeuge, die an den berühmten Expeditionen teilgenommen haben, im Mittelpunkt.

Stéphane Barbat, Leiter Partnerschaften Citroën:
„Wir freuen uns auf eine Herausforderung, die ganz im Sinne der historisch bedeutenden Expeditionen von André Citroën ist. ‚L’Aventure Citroën Terra America’ erfüllt alle Voraussetzungen, um die Menschen genauso zum Träumen anzuregen, wie einst die damaligen Abenteuer.“

Xavier Crespin, Geschäftsführer L’Aventure Peugeot Citroën DS:
„Aufgabe unserer Vereinigung ist es, die fabelhafte Geschichte von Citroën, einer Marke, die das Automobil seit 1919 stets neu erfindet, zu bewahren, zu teilen und zum Leben zu erwecken. Wir freuen uns sehr, das Projekt mit der Hilfe unserer Clubs auf der ganzen Welt zu unterstützen.“

Der Citroën Traction Avant ist ein legendäres Modell. Zusätzlich zu einem einzigartigen Getriebe vereint er die seinerzeit modernsten Lösungen in einem Fahrzeug, darunter eine Ganzstahl-Karosserie, hydraulische Bremsen und eine Vierrad-Einzelradaufhängung. Die Robustheit und mechanische Einfachheit des 1934 vorgestellten Traction Avant machen ihn auch heute noch, mehr als 80 Jahre später, zu einem bemerkenswerten Rallyeauto. Darüber hinaus ist seine Beliebtheit im Laufe der Jahre gewachsen, in Frankreich und auf der ganzen Welt.

Fanny Adam, Leiterin der „L’Aventure Citroën Terra America“:
„Der optische Charme des Traction Avant wird ein echter Gewinn sein für all die spontanen und positiven Begegnungen, die er auslöst, wo immer er auftaucht.“

Durchquerung des amerikanischen Kontinents

Die 40.000 Kilometer lange Reise durch 14 Länder ist ganz im Einklang mit der DNA der Marke Citroën: ein automobiles Abenteuer, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht. Am Steuer ihres legendären Traction Avant werden die beiden Entdeckerinnen auf die Ureinwohner Amerikas treffen, die sich für eine ethischere, verantwortungsvollere und solidarischere Welt einsetzen.

Fanny Adam:
„Die Partnerschaft mit Citroën, der Vereinigung ‚L’Aventure Citroën‘, dem Citroën Händlerbetrieb im französischen Vannes und der ‚Amicale Citroën Internationale‘ erfüllt uns mit Stolz und Verantwortung. Ich möchte mich bei ihnen für ihr Vertrauen und ihre unschätzbare Unterstützung bedanken.“

Die Panamericana ist für ihre soziologischen, geografischen und klimatischen Kontraste bekannt. Die beiden Abenteuerinnen werden die üppigen Naturlandschaften Amerikas durchqueren, einschließlich der historischen Stätten der Maya- und Inka-Zivilisationen, die atemberaubenden Megastädte, aber auch die ruhigen Nebenstraßen. Die Strecke bietet einen gelungenen Kontrast zwischen moderner Zivilisation und indigener Kultur.

Stéphane Barbat:
„Unsere Marke steht für Mut und menschliche Nähe. Wir freuen uns, gemeinsam mit ‚L'Aventure Citroën‘ als Titelsponsor der Expedition Fanny Adam bei ihrem Projekt zu unterstützen, den amerikanischen Kontinent zu durchqueren, um an Bord des Traction Avant indigene Völker zu treffen.“

Einzigartiges Abenteuer eines weiblichen Duos

Fanny Adam, die das Projekt initiiert hat und die Expedition leitet, ist eine neugierige und entschlossene Jungunternehmerin. In Anbetracht der Notlage der einheimischen Bevölkerung und in dem Bestreben, neue Menschen kennenzulernen und ungewöhnliche Reisen zu unternehmen, begibt sich die promovierte Naturwissenschaftlerin auf die Durchquerung des amerikanischen Kontinents. Den Traction Avant hat sie durch Gérard d'Aboville kennen- und schätzen gelernt, der 1980 im Alleingang den Atlantik und 1991 den Pazifik überquert und an verschiedenen Rallyes teilgenommen hat, darunter drei Mal die Paris-Dakar, eine davon auf einem Motorrad.

Gérard d'Aboville fährt seit seinem 18. Lebensjahr einen Traction Avant. Fanny Adam hat mit seinem Auto bereits an einer Gleichmäßigkeitsrallye teilgenommen und die Straßen Europas bereist. Gérard d’Aboville hat maßgeblich zur technischen Vorbereitung des Citroën Traction Avant für die Durchquerung des amerikanischen Kontinents beigetragen.

Zwischen Prudhoe Bay und Los Angeles wird Gaëlle Paillart auf dem Beifahrersitz Platz nehmen und für die Fotoreportage verantwortlich sein. Die Sportlerin mit wissenschaftlichem Background liebt Reisen mit Sportbezug. Im Anschluss wird Maéva Bardy zur Co-Pilotin. Die Fotojournalistin und Regisseurin von Dokumentarfilmen, die sich für die Natur und die Umwelt begeistert und regelmäßig an wissenschaftlichen Expeditionen teilnimmt, wird die Fahrt bis nach Ushuaia bildlich festhalten.

Verfolgen Sie dieses Abenteuer

Anfang Juni machte sich der Traction Avant an Bord eines Schiffes auf den Weg in Richtung Alaska. Fanny Adam und ihre Co-Pilotin begeben sich Anfang Juli an den Startpunkt in Prudhoe Bay. Die erste Etappe wird in Nordamerika stattfinden, von Juli bis September 2021. Es folgen Mittelamerika von Januar bis Mai 2022 und Südamerika von Oktober 2022 bis Januar 2023. Für die Strecken ist kein genaues Ankunftsdatum festgelegt – bei der Expedition handelt es sich nicht um ein Zeitrennen.

Citroën wird alle Interessierten an der Tour teilhaben lassen. Die von den Abenteuerinnen geteilten Bilder nehmen mit auf eine Reise, die geprägt sein wird von Überraschungen, ungewöhnlichen Begegnungen und Besuchen bedeutender natürlicher bzw. städtischer Sehenswürdigkeiten, unter Umständen aber auch von technischen Herausforderungen. In jedem zu durchquerenden Land stehen die Oldtimerclubs der „Amicale Citroën Internationale“ der Expedition als Ansprechpartner und in logistischer Hinsicht zur Seite. Die Abenteuerinnen werden sogar ab und zu von weiteren Traction Avant und anderen Oldtimern begleitet.

Der Citroën Traction Avant ist mit Satelliten-Navigation ausgestattet. Auf einer Karte kann in Echtzeit verfolgt werden, wo genau er sich gerade befindet. Regelmäßig werden Bilder, Videos und Berichte geteilt. So hat der Zuschauer das Gefühl, selbst hautnah dabei zu sein: https://terramerica.fr/suivre-expedition-terramerica/.

Filme und Fotos finden Sie unter:
http://www.citroencommunication-echange.com
Benutzername: AVENTURE_CITROEN_TERRA_AMERICA
Passwort: #TERRA_AMERICA_2021

Kontakte:
CITROËN Österreich GmbH
Mag. Christoph STUMMVOLL, MBA
Communication Stellantis Austria
Tel: 0676 83 494 300
christoph.stummvoll@stellantis.com
Twitter: @chstummvoll

Andreas BLECHA
Communication Stellantis Austria
Tel.: 0664 801 331 088
andreas.blecha@stellantis.com

Links:
www.citroen.at
www.citroenorigins.at
http://www.citroen-advisor.at
www.facebook.com/citroen.austria
www.instagram.com/citroen/
https://twitter.com/Citroen
https://free2moveservices.com/de/

Passwortfreie Presse-Website:
http://at-media.citroen.com

Über die Marke Citroën
Seit 1919 entwickelt Citroën Automobile, Technologien und Mobilitätslösungen, um auf gesellschaftliche Entwicklungen zu antworten. Als mutige und innovative Marke stellt Citroën Gelassenheit und Komfort in den Mittelpunkt des Kundenerlebnisses. Citroën bietet eine breite Modellpalette - vom einzigartigen Ami über Limousinen und SUVs bis hin zu Nutzfahrzeugen. Die meisten Modelle sind auch mit Elektro- oder Plug-in-Hybridantrieb erhältlich. Citroën ist weltweit in 101 Ländern mit einem Netzwerk aus insgesamt 6.200 Verkaufs- und Servicestellen vertreten.

Sonstige Inhalte

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

JETZT ABONNIEREN